Workshops "Versteh' Dein Baby"

Babyzeichensprache und DUNSTAN Babysprache

graphical divider
Babyzeichensprache
Die Babyzeichensprache dient der Verständigung zwischen Eltern und Babys, noch bevor die Kleinen sprechen können. Die Dunstan Babysprache ist eine bahnbrechende Methode, die Eltern beibringt, die Bedeutung des Weinens ihres Babys zu verstehen.
täglich Workshops "Versteh' Dein Baby" auf der BabyExpo
11:00 Workshop DUNSTAN Babysprache
12:30 Workshop Babyzeichensprache
14:00 Workshop DUNSTAN Babysprache
15:30 Workshop Babyzeichensprache
Babyzeichensprache

Babyzeichensprache dient der Verständigung von Eltern und ihren Babys, bevor die Kleinen sprechen können. Sie ist eine sehr wirksame Methode für die zweiseitige Kommunikation mit Ihrem (noch) nicht sprechenden Kind.

Durch den Gebrauch einfacher – auf deutscher Gebärdensprache beruhender – Handzeichen eröffnet sich Ihnen und Ihrem Baby eine Welt der Interaktion und des gegenseitigen Verstehens.

VSLÖ-Team
Max zeigt "essen"
VSLÖ-Team
Max zeigt "mehr"

Die so genannten Babyzeichen werden parallel zur normalen Sprache benutzt. Sie symbolisieren Gegenstände, Tätigkeiten, Eigenschaften usw. aus dem Baby-Alltag. Indem Ihr Baby lernt, eine Verbindung zwischen der Bedeutung des Zeichens und dem Zeichen selbst herzustellen, ist es bald in der Lage, sich durch Babyzeichen auszudrücken.

Unsere Zwergensprache wurde speziell für hörende Babys entwickelt. Sie kann aber auch Kindern mit Lernschwierigkeiten oder verzögerter Sprachentwicklung helfen.

DUNSTAN Babysprache

Die Dunstan Babysprache ist eine bahnbrechende Methode, die Eltern beibringt, die Bedeutung des Weinens ihres Babys zu verstehen. Einfach durch aufmerksames Zuhören.

Alle neugeborenen Babys nutzen ab der Geburt fünf spezifische Laute, um ihre Grundbedürfnisse zu signalisieren: Hunger, Müdigkeit, Bauchweh, Aufstoßen müssen und Unwohlsein. Diese Laute oder "Worte" basieren auf körperlichen Reflexen des Babys und sind eine universelle Sprache aller Neugeborenen weltweit unabhängig von Muttersprache, Nationalität oder Kulturkreis.

Wenn ein Baby z.B. hungrig ist, beginnt es zu saugen. Wenn zu diesem Saugreflex ein Laut dazukommt, wird das "Wort" für Hunger produziert. Das sind die ersten Kommunikationssignale vom Baby, noch bevor es zu schreien beginnt. Je früher man dies erkennt und versteht, desto rascher kann darauf eingegangen werden, in dem es z.B. seine Milch bekommen.

Das Baby muss nicht schreien, um sein Bedürfnis deutlich zu machen. Das ist fürs Kind undnatürlich auch für die Eltern einfach angenehmer und hat für beide Seiten viele Vorteile. Das Wichtigste aber: Baby fühlt sich sicher, zufrieden und geborgen, weil es gehört und gut versorgt wird.

Nach etwa 4 Monaten verlieren sich diese ursprünglichen Reflexe der Babys meist auf natürliche Weise und machen Platz für eine bewusste vom Kind ausgehende Kommunikation. Zum Teil aber werden die Laute sogar bis zum Alter von 12 Monaten weiter verwendet.

Dieses Wissen um die lautlichen Signale von Säuglingen beendet das typische Rätselraten in der Fürsorge für ein neues Baby und stärkt das Vertrauen der Eltern in ihre eigenen Fähigkeiten.

Dunstan Babysprache ist das erste System, dass Mamas und Papas genau zeigt, wie sich jedes Weinen anhört und das darauf eingeht, wie die Bedürfnisse des Babys anhand seiner Laute sowohl erkannt als auch rasch und effektiv gestillt werden können.

  • Zurück zum Ursprung
  • Hofer
  • BabyOne
  • Gutwein
  • Stokke
  • Positive Birth
  • NEW MOM
  • W24
  • Ö-Ticket
arrow-up icon